JurPerspective

Persönlich | Nahbar | Inspirierend

Was ist JurPerspective?

Du erhältst Ratschläge von Jurist*innen mit inspirierenden Lebensläufen und Erfahrungen. Unsere Gäste geben basierend auf ihrem eigenen Lebensweg ihre Lehren im Gespräch weiter. Nicht anonym in einem Artikel oder Ratgeber. Sondern nur für Dich.

Ein intensiver Austausch mit herausragenden Persönlichkeiten fern von Visitenkartengesprächen. Komm nach der Veranstaltung bei einigen Gläsern mit unseren Gästen unter vier Augen ins Gespräch. Nimm Dir die Zeit – wir geben sie Dir!

Wir verschaffen im Rahmen einer nahbaren und authentischen Atmosphäre allen Fragen des Publikums Gehör. Stelle Deine ganz persönliche Frage selbst während der Veranstaltung oder kontaktiere uns während der Veranstaltung anonym und wir stellen deine Frage.

Was nimmst Du bei JurPerspective mit?

Wir für Dich

Von dem Gästewunsch bis zur individuellen Frage: Du bestimmst deinen Mehrwert. Wir nehmen deine Fragen nicht nur im Vorhinein und während der Veranstaltung an und ernst. Sie kommen auch an. Wir stellen dies sicher, weil wir uns selbst diese Fragen stellen und Antworten suchen. Von Studierenden geplant. Von Studierenden moderiert. Ein direkter Draht. So einfach ist und bleibt es.

Unbezahlbare Erfahrungswerte

Die Examensvorbereitung. Das Ausprägen von Interessen. Die Menschwerdung. Die schlimmsten und schönsten persönlichen sowie beruflichen Erfahrungen. Welche Lehren du daraus ziehen kannst. Über diese und viele weitere Themen sprechen wir unter anderem. Mit Persönlichkeiten, die (bundesweit) Recht und Rechtspolitik prägen. Und selten in Griffweite sind.

Menschliche Anforderungen der Jurisprudenz

Fachliche Expertise erarbeitest du dir auf der Vorlesungsbank, in der Bib sowie am eigenen Schreibtisch. Welche menschlichen Fähigkeiten du jedoch für die vielfältigen Berufsbilder brauchst, erfährst du bei uns. Lass dir dies von den inspirierendsten Juristen*innen Deutschlands näher bringen. Nahbar. Ohne Phrasen. Stelle deine Fragen aus dem Publikum. Oder nach dem offiziellen Teil unter vier Augen. Unsere Gäste nehmen sich für dich Zeit.

Hinter deinen Bücherstapeln ist mehr Horizont

Vom klassischen Berufsbild bis zu cross-border Juristen*innen – wir bringen alles zusammen. Du hast nur drei Pflichtpraktika. Schaue dich daher so viel um, wie es geht. Am besten bei uns. Wir können Rundumblick.

Rückblick

Hier findest du eine Galerie mit den besten Impressionen von unseren bisherigen JurPerspective Veranstaltungen

4. Veranstaltung vom 20. Januar 2020

BVRin Prof. Dr. Susanne Baer, LL.M. (Michigan)​

Richterin im Ersten Senat des Bundesverfassungsgerichts;
Inhaberin des Lehrstuhls für Öffentliches Recht und Geschlechterstudien an der Humboldt-Universität zu Berlin

Im Gespräch mit stud. iur. Jonas Vonjahr (Vereinsmitglied)

Zunächst sprach Frau Prof. Dr. Baer über ihre Beweggründe, Jura und Politikwissenschaften zu studieren. Anschließend berichtete sie von ihren Erfahrungen, die sie während ihres LL.M. gemacht hat. Frau Prof. Dr. Baer erläuterte sodann Rückschläge auf ihrem Karriereweg zum Bundesverfassungsgericht.

Nachfolgend beschrieb sie ihren Arbeitsalltag, was für sie den Reiz an ihrer Arbeit ausmacht, wo nach ihrer Ansicht Verbesserungsbedarf besteht und welche rechtspolitischen Entwicklungen sie besonders bewegen. Sie diskutierte zudem über Maßnahmen zur Verbesserung des Rechtsstaates.

Studierende stellten eine Vielzahl von Fragen, denen sich Frau Prof. Dr. Baer auch nach Veranstaltungsende im Rahmen eines individuellen Gesprächs widmete.

3. Veranstaltung vom 13. November 2019

Anke Pörksen

Staatssekretärin und Pressesprecherin der Niedersächsischen Landesregierung

Im Gespräch mit stud. iur. Lea Köhne (3. Vorstandsvorsitzende)

Die Staatssekretärin der Nds. Landesregierung ist seit 2013 Sprecherin der Niedersächsischen Landesregierung in der Nds. Staatskanzlei unter Ministerpräsident Weil. Es wurde zunächst über Frau Pörksens Studium in Freiburg und Genf gesprochen. Anschließend wurde Ihre Tätigkeit am Max-Planck Institut für ausländisches und internationales Strafrecht thematisiert.

Frau Pörksen sprach außerdem über ihr politisches Engagement für eine umfangreichere Integration von Strafgefangenen und bessere Haftbedingungen. Des Weiteren sprach sie ausführlich über das Spannungsverhältnis zwischen juristischem Arbeiten und Politik. Es folgten zahlreiche Fragen zu dieser Arbeitsweise.

2. Veranstaltung vom 12. Juni 2019

Prof. Dr. Stephan Lorenz

Inhaber des lehrstuhls für bürgerliches recht, internationales privatrecht und rechtsvergleichung an der ludwig-maximilians-universität;
mitglied des bayerischen verfassungsgerichtshofs

Im Gespräch mit stud. iur. Jonas Vonjahr (Vereinsmitglied)

Nachdem die Gründe für die Studienwahl behandelt wurden, sprach Herr Prof. Dr. Lorenz ausgiebig über seine Vorbereitung auf das 1. Staatsexamen. Den Studierenden wurden dabei zahlreiche lernmethodische Ratschläge gegeben.

Es wurde sich sodann dem Berufsleben gewidmet. Prof. Dr. Lorenz sprach unter anderem über die Begeisterung für seinen Beruf, wichtige Entscheidungen und welchen Reiz die Arbeit in einer internationalen Sozietät für ihn gehabt hätte. Nach Ende der Veranstaltung beantwortete Prof. Dr. Lorenz weitere Fragen der Studierenden im persönlichen Gespräch.

1. Veranstaltung vom 15. November 2018

Dr. David Klein, LL.M. (Washington)

Salary Partner bei Taylor Wessing, Hamburg und Fachanwalt für Informationstechnologierecht

Im Gespräch mit stud. iur. Moritz Stamme

Während des zweistündigen Gespräches wurde mit Herrn Dr. Klein zunächst über seine Beweggründe Jura zu studieren und seine Studienzeit gesprochen. Es wurde insbesondere die Zeit seiner Examensvorbereitung und seine daraus gezogenen Lehren thematisiert.

Anschließend sprach Dr. Klein über die Gründe für seine Berufswahl, anschaulich über seinen Arbeitsalltag und ausführlich darüber, was ihn an dieser Arbeit seit inzwischen über acht Jahren begeistert.

Die Veranstaltung wurde noch in Form einer studentischen Initiative in Kooperation mit dem Fachschaftsrat Jura Hannover durchgeführt. Das Team entsprach jedoch bereits in überwiegenden Teilen der Zusammensetzung des jetzigen InterAct Law e.V.-Teams.